Der lange Weg vom C64 zu 64-bit

» Wenn Du möchtest, kannst Du meinen alten Computer haben. Immerhin habt ihr doch keinen. «
Es schien meinem Onkel tatsächlich ernst damit zu sein, seine geballten 200 MHz gebündelter Pentium-Rechenleistung an mich weiter reichen zu wollen.

Kurz nachdem mir auf diese Weise in den ausgehenden 90ern unverhofft mein erster PC zuflog, war dann auch das erste Modem fällig. Das Internet war neu und spannend, doch mir schien schon immer alles nur halb so spannend, wenn man nicht selbst seine Portion dazu beisteuert. Deshalb gab es schnell die erste eigene Website und der Aufbau von Wissen begann sich mit dem Ausbau der Website in eine Spirale zu begeben. Nach einfachen Seiten aus statischem HTML wurde mit JavaScript Dynamik geschaffen, dann mit Flash animiert und irgendwann letztlich mit serverseitigem PHP und einer MySQL-Datenbankanbindung die nahezu letzte Ausbaustufe geschaffen.

Meine Ambitionen sprachen sich unterdes herum und eh ich mich versah war ich rechtzeitig zum Platzen der Dot-Com-Blase als Quereinsteiger in einer Hamburger Multimedia-Agentur gelandet. Nachdem ich dort bis 2002 meinen Wissensdurst als Web-Entwickler stillen konnte warf ich mich als Freelancer auf den Markt und begab mich auf die Suche nach neuen Herausforderungen.

Klingt interessant? Dann fordern Sie mich heraus!